AZAV AZAV
Foto © Thorben Wengert / pixelio.de
Neues System der Aufstiegsbildung
voraussichtlich ab 1. Juli 2012
Die neuen Regelungen für die Aufstiegsfortbildung über die drei Stufen Vorarbeiter -> Werkpolier -> Geprüfter Polier treten mit dem 1. Juli 2012 voraussichtlich in Kraft.
Die Neuordnung der Aufstiegsfortbildung spiegelt die veränderten Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt in der Bauwirtschaft wieder, die sich aus deutlich gestiegenen Anforderungen an Projekte ergeben. Diese Veränderungen fordern von den angehenden Fachkräften im mittleren Führungsmanagement zunehmend, selbstständig und eigenverantwortlich komplexe Aufgabenstellungen praktisch umzusetzen. Dieser Anforderung trägt die neue Aufstiegsbildung unter anderem mit dem Konzept des handlungsorientierten Lernens Rechnung. Zeitgemäße Strukturanpassung
Die neuen Qualifikationsstrukturen sind inhaltlich aufeinander abgestimmt. Den gewerblichen Arbeitnehmern bieten sich somit auch nach der Berufsausbildung attraktive berufliche Perspektiven.
Bildungsexperten der Sozialpartner haben die Aufstiegsfortbildung mit drei Stufen neu konzipiert. Hierbei wurden die Rahmenpläne und Lernzielkataloge zu den Inhalten und dem Umfang der Vorbereitungslehrgänge erarbeitet. Die Zeiten der Vorbereitungslehrgänge variieren in Abhängigkeit von den Spezialqualifikationen. Die Prüfungsordnungen sind dann bundeseinheitlich geregelt (siehe Grafik). bundeseinheitliche Prüfungsordnung
Neu im System der Aufstiegsfortbildung sind die Strukturen der Prüfungsordnung, die veränderten Zulassungsvoraussetzungen (unter anderem verbindlich geregelte Praxiszeiten), die Prüfungsformen sowie die Anwendung des Prinzips der Handlungsorientierung. Die Aufstiegsfortbildung auf den verschiedenen Stufen wird künftig besser verzahnt und damit sowohl für die Betriebe als auch für die Beschäftigten transparent und flexibel. Zulassungs-
voraussetzungen, Prüfungsformen
Die BAU-Akademie-Nord plant derzeit mit ihrem Team die neuen zeitlichen und inhaltlichen Lehrgangstrukturen für die Bildungssaison 2012/2013. Ab Anfang Juli können die neuen Lehrgangstermine und Detailinformationen unter www.bauakademie-nord.de abgerufen werden. Eine persönliche Beratung ist in gewohnter Weise jederzeit möglich. Detail-
informationen über die BAU-Akademie-Nord
Dipl.-Ing. Kerstin Engraf