AZAV
Neu
Foto © Thorben Wengert / pixelio.de

Weiterhin Anrechnung der Grundlehrgänge
Vorarbeiter und Werkpolier Tiefbau auf weitere Spezialqualifikationen
Die Grundlehrgänge Vorarbeiter und Werkpolier Tiefbau, die nach der alten Prüfungsordnung absolviert wurden, können weiterhin auf zusätzliche Spezialqualifikationslehrgänge angerechnet werden, die mit Wirkung vom 1. Juli 2012 nach der neuen Prüfungsordnung durchgeführt werden. Spezialqualifikationen für Vorarbeiter und Werkpoliere
Diese Möglichkeit besteht für die Vertiefungsrichtungen Straßenbau (nur für Vorarbeiter), Asphaltstraßenbau, Rohrleitungsbau, Kanalbau und Kabelleitungstiefbau. Vertiefungsrichtungen
Für Vorarbeiter erstreckt sich der Anteil der Spezialisierung über vier Tage und endet mit einer schriftlichen Prüfung. Bei den Werkpolieren dauert der Anteil der Spezialqualifikation zwei Wochen und schließt mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung ab. Lehrgangsdauer
Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Hävecker, Tel. 0421 20349-115, E-Mail haevecker@bauakademie-nord.de, gern zur Verfügung.
Dipl.-Übers. Cornelia Hävecker