AZAV AZAV
Foto © Peter Kirchhoff / pixelio.de
Fördermöglichkeiten
Fördermöglichkeiten


Arbeitsschutzprämie BG Bau für ZUMBau - anerkannte Maschinenführerqualifikation

Die BG BAU unterstützt gewerbliche Mitgliedsunternehmen durch Zuschüsse. Alle Informationen zu den Fördervoraussetzungen, Förderhöhen und zur Antragstellung finden Sie unter: http://www.bgbau.de/praev/anreizsysteme

Zur Beantragung von Fördermitteln für ZUMBau - anerkannte Maschinenführerqualifikation nutzen Sie bitte die konkreten Links anbei. Bitte denken Sie an die Einreichung aller Unterlagen inklusive Rechnungskopie, Teilnahmebescheinigung und Zertifikat zur erfolgreich abgelegten Prüfung. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses nach Lehrgangsabschluss auf Nachweis dass alle Rechnungen beim Bildungsträger bereits bezahlt worden sind. Grundsätzlich besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung, die Verfügbarkeit von Mitteln kann auf der Homepage der BG Bau eingesehen werden.

Katalog der förderwürdigen Maßnahmen
ZUMBau Hinweise
ZUMBau Antrag


Aufstiegs-BAföG

Zum 1. August 2016 wurde aus dem Meister-BAföG aufgrund des erweiterten Förderkreises das Aufstiegs-BAföG, das eine Reihe von Änderungen in Hinblick auf die Bezuschussung von Weiterbildungsmaßnahmen, die Höhe der (Basis-)Unterhalts- und der Einkommensfreibeträge sowie die Umstellung auf die online-Antragstellung mit sich bringt. So wird zukünftig der Zuschussanteil im Maßnahmebeitrag zur Förderung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren von 30,5 % auf 40 % erhöht. Die Höchstgrenze für den maximal förderfähigen Maßnahmebetrag von Lehrgangs- und Prüfungsgebühren wird auf 15.000 Euro angehoben. Der "Erfolgsbonus" (Darlehenserlass auf Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) erhöht sich von 25 % auf 40 %.

Nähere Informationen: http://aufstiegs-bafoeg.info/


Bildungsgutschein

Seit Inkrafttreten des Ersten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt am 1.
Januar 2003 können die Agenturen für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen
Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.

Nähere Informationen: www.arbeitsagentur.de


Prämiengutschein

Durch den Prämiengutschein wird die Beteiligung an Weiterbildungsmaßnahmen mit Veranstaltungsgebühren bis maximal 1.000 Euro gefördert. Mit dem Gutschein übernimmt der Staat 50 Prozent der Veranstaltungsgebühr. Einen Prämiengutschein können Sie alle zwei Jahre bekommen, wenn Sie mindestens 25 Jahre alt und mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind. Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen darf 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigen. Ihren Prämiengutschein erhalten Sie direkt nach dem Beratungsgespräch in einer der rund 600 bundesweit verteilten Bildungsprämienberatungsstellen.

Nähere Informationen: www.bildungspraemie.info


WiN ( Weiterbildung in Niedersachsen)

Nähere Informationen: https://www.nbank.de/Unternehmen/Ausbildung-Qualifikation/Weiterbildung-in-Niedersachsen/index.jsp


Zukunftsprogramm Arbeit (Schleswig-Holstein)

Beschäftigte aus kleinen und mittleren Unternehmen können mit bis zu 100 % der Weiterbildungskosten gefördert werden.

Nähere Informationen: www.zukunftsprogramm-arbeit.schleswig-holstein.de


Bildungsurlaub

Für Lehrgänge von mehr als drei Tagen kann Bildungsurlaub beantragt werden. Eine Anfrage beim Bildungsträger muss drei Monate vorher erfolgen. Eine individuelle Klärung kann so rechtzeitig vor Lehrgangsbeginn bei der zentralen Anerkennungsstelle vorgenommen werden.

Nähere Informationen zum Bildungsurlaub in Niedersachsen finden Sie hier


Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

Der BFD erstattet in den meisten Fällen die Kursgebühren sowie Lernmittel und bezahlt Unterhaltsgeld und Fahrtkosten.

Nähere Informationen: http://www.berufsfoerderungsdienst.org/